Update 03/2020 

Oh je, es ist nicht kurz! 
Ok, ein wichtiges Thema und ich will versuchen, es so einfach wie möglich zu halten, aber es wird nicht kurz werden, weil das Thema sehr komplex ist und ich es im Hinblick auf Body, Mind & Spirit beleuchten werde. Einseitige Betrachtungen gibt es bereits genug und diese haben alle ihre Berechtigungen, aber das ganze Thema muss im Kontext verstanden werden, sonst kommt es immer wieder zu Hexenjagden, aber nicht zu Lösungen.

Und da es mein Bestreben ist, sowohl verständliches Wissen als auch Lösungsansätze zu vermitteln, reicht es in diesem Fall nicht, einfach eine "Tatsachen" und eine "Lösung" wie meine Energie-Platten zu präsentieren. 

Ist Elektrosmog (E-Smog) wirklich "real"?
Es geht mir hier nicht darum, irgendjemand zu überzeugen, ob Elektrosmog wirklich "real" ist oder "schädliche" Wirkungen hat. Dafür hat es schon genug Untersuchungen und Veröffentlichungen gegeben. Und ich weiß sehr wohl, dass die meisten Menschen dieses Thema gerne ignorieren, weil sie fehl-informiert oder gar nicht informiert sind.

Ein weiter, immens wichtiger und wahrscheinlich auch Hauptgrund der allgemeinen Ignoranz ist die eigene Bequemlichkeit und mentale Abhängigkeit von sozialen Medien, die mittlerweile primär über Handy bzw. Smartphone "gestreamt" werden. Dies geschieht nahezu ohne Ausnahme "kabellos" über Hoch-Frequenz-Strahlung (Wi-Fi bzw. W-LAN und Handy-Netz).

Der Hintergrund dieser "Abhängigkeiten" ist emotionale Traumatisierung in einer Welt, in der wir zu funktionieren haben und Geld das Wichtigste ist. Und dabei wird das System solche Menschen jederzeit mit der vollen Versicherung "unterstützen", dass es keine Beweise für die Schädlichkeit von E-Smog gibt und sie ermuntern, fleißig all die gesellschaftlichen "Ersatz-Drogen" für ein gutes "Gefühl" zu "konsumieren"...

Die Infos über die Probleme und Schädlichkeit von E-Smog sind da, und jeder kann diesbezüglich selber recherchieren. Wer sie nicht sehen will, dem steht es frei, sie zu ignorieren, oder sich mit den Kommentaren der offiziellen Stellen zufrieden zu geben, dass es keinen Grund zur Besorgnis gibt. Dabei sei kurz am Rande erwähnt, dass das "Bundes-Amt für Strahlen-Schutz" im gleichen Haus sitzt, wie eine private Organisation, die die entsprechenden "Grenzwerte" heraus gibt.

Eine Private Organisation wohlgemerkt, kein Bundes-Amt, dass uns "verpflichtet" wäre. Und welche Auswirkungen "Privatisierung" hat, sollte mittlerweile jeder bereits verstanden haben: Mehr Geld für Reiche und höhere Kosten für uns. Es ist schnell zu merken, wie der Hase läuft, wenn man sich dem nicht ganz verschließt. Wenn du mehr "Hinweise" für die "Illusion" staatlicher bzw. kommunaler Verwaltung haben willst, lies die nächsten Absätze. Wenn du meinst, du bist schon im Bilde, dann gehe direkt zum Absatz:

"Echte" kritische Einstellung. Begib dich direkt dorthin. Ziehe nicht DM 4000 ein. (Warum nicht Euro? - Weil ich nun einmal meine Grund-Programmierung aus einer Zeit habe, in der es noch DM gab. Darum.)

Die Illusion des "Schutzes" von offizieller Seite
Eine "Verpflichtung" von offizieller Seite besteht nur noch auf dem Papier, da wir ja inzwischen für unsere Verwaltungen arbeiten und nicht mehr umgekehrt.

Das ist nicht wahr? - Nun, wie sind denn deine Erfahrungen, wenn du beim "Amt" auf dein "Recht" bestehst - ohne Anwalt? Wo kein Kläger, da kein Richter und die Ämter wissen das inzwischen. Nebenbei gibt es kein persönliche Haftung seitens unserer Verwaltung. Was soll also passieren? Dass sie kein Geld mehr von dir bekommen, weil du keine Steuern mehr zahlst, bis das geklärt ist? Das ist ne Sackgasse, die unsere Verwaltung niemals spüren wird.

Vor Gericht gehen und "Klagen"? - Wenn du dir das leisten kannst, bitte. Aber selbst, wenn du "Recht" bekommst, was ja durchaus geschieht, bekommst du maximal dein Geld zurück (wobei du in der Regel nach Abzug der Anwalts-Kosten im Minus bist, aber du hast zumindest "Recht" bekommen), und trotzdem bleibt es ohne Konsequenzen für die "Verursacher". Und das kann ich zu einem gewissen Grad auch nachvollziehen, weil wir sonst unseren Unmut immer an unseren Verwaltungen auslassen würden, da sie diejenigen sind, die wir am ehesten "greifen" können. Aber unsere "Verwaltungen" sind nur sekundäre "Ursachen" - die primären sitzen höher und diese sind "weltlich" nicht mehr erreichbar und einnehmbar.

Das bedeutet nicht, dass dies nicht veränderbar wäre, es bedeutet nur, dass die "weltlichen" Mittel, die uns "gegeben" wurden, einfach nur noch Placebos sind. Mark Twain hat es bereits vor über 100 Jahren gut auf den Punkt gebracht: "Wenn Wählen etwas verändern könnte, würde man es uns nicht erlauben."

Menschen in den Verwaltungen können vielleicht ihren Arbeitsplatz durch zu viel "schlechte Presse" verlieren, wenn man sich in höheren Ebenen entscheidet, dem Volk ein "Opfer" zu geben, weil zuviel Wind gemacht wurde. Interessanterweise sind die "Übeltäter", die man uns "ausliefert" entweder immer der einfache Mann (wir haben immer geahnt, dass mit dem/der etwas nicht stimmte), den man schnell im Sack hat, oder ein hoch raffinierter Krimineller, den man einfach nicht zu fassen kriegt, aber verspricht, nicht eher zu Ruhen, bis der Gerechtigkeit genüge getan wurde.

Dies ist Teil einer Politik, die uns hilflos machen soll. Und sie funktioniert recht gut. Es ist in meinen Augen ein Hamsterrad, mit einer Karotte vorm Gitter, an die man verzweifelt herankommen will. Das Beste, was aus einer solchen Situation erwachsen kann, ist im Idealfall eine Strom-Produktion, wenn das Hamsterrad an einem Generator angeschlossen ist...

"Echte" kritische Einstellung
Meiner Meinung nach hat JEDER Mensch Zugang zur Wahrheit, als "grundlegendes, menschliches Prinzip". Allerdings braucht man für diesen "Zugang" eine gewisse geistige Reife, die wir als "vernünftig" oder "Gesunden Menschenverstand" bezeichnen. Und dabei darf man gerne kritisch sein, denn wirklich kritisch zu sein bedeutet, man ist bereit, sich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen und gleichzeitig offen, mehr zu erfahren und gegebenenfalls alte, falsche Vorstellungen und Überzeugungen abzulegen.

Kinder zahlen für unsere Ignoranz
Leider sind gerade Kinder besonders "biologisch" gefährdet durch die Gefahren von E-Smog. Es ist immer das geleiche Spiel: Die Kinder müssen für die Ignoranz der Erwachsenen zahlen. Leider bringt oft erst der Verlust eines Kindes durch Krankheit so manchen Erwachsenen dazu, einmal über den Tellerrand zu schauen. Bedauerlicherweise wird in einem solchen Fall gleichzeitig ein großes Schuldgefühl, inklusive Zorn, mit an "Bord geladen", dass wiederum die Ursachen für andere, zukünftige Wirkungen setzt.

Idealerweise informiert man sich im Vorfeld und möglichst nicht emotional geladen (aus Zorn über die Zustände in dieser Welt), sondern mit einer eher neutralen Einstellung. Und dabei ist Angst kein guter Ratgeber, weil man heirdurch schnell die Tendenz hat, sich beschwichtigen bzw. "täuschen" zu lassen und die Fakten nicht zu realisieren, weil man Angst vor den "Folgen der Wahrheit" hat.

Zorn ist, wie kurz erwähnt, ebenfalls kein guter Ratgeber, weil er uns nun mal "zornig" werden lässt, über das Spiel, dass man hier mit uns tagtäglich treibt. Und ich gebe zu, es kann mich manchmal auch recht zornig machen, wenn ich sehe, wie die Kinder unter unseren Fehlern (schlimmer noch, unter unserer Ignoranz) leiden.

Aber ich habe das Gefühl, dass diese Kinder  "besondere" Seelen sind, die sich aus Liebe von uns so "misshandeln" lassen, damit wir endlich mal kapieren, was für eine Scheiße wir tagtäglich hinnehmen und auch selber verzapfen. Die ist manchmal schwer nachvollziehbar und die Erkenntnis davon kann sehr beschämend sein.

Ist das schön?  - Nein, aber wer nicht hören will, muss fühlen. Das Gesetz von Ursache und Wirkung. NIEMAND kann sich dem entziehen, egal, was man uns auch für Lügen darüber verkauft. Aber wenn (hoffentlich) einmal die Scham darüber da ist, dann ist die Heilung nicht mehr ferne.

Hierbei geht es auch nicht um klassiche "Schuld-Zuweisungen", da dieses Thema derartig mit Emotionen behaftet ist, dass ein "Du hast Schuld-Spiel" ewig laufen kann, während wir alle an den Folgen unserer eigenen Ignoranz zu Grunde gehen.

Wer hat denn "Schuld" an der ganzen Sache?
Knallhart und knapp: WIR ALLE haben Schuld an der Misere, in der wir uns gegenwärtig befinden. Sorry. Einige vielleicht weniger als andere, aber unsere Gesamt-Situation ist das Ergebnis unserer "Eingabe" in das, was wir "System" nennen. Und die "Eingabe" sind all unsere Handlungen und Taten, nicht nur physisch, sondern auch geistig. Denn dort ist ja die Ursache für unsere Taten verankert. Und ja, auch "Un-Taten" bzw. teilnahmslos "daneben" stehen, während "die anderen" machen, ist eine "Tat".

All dies kann durch Unwissenheit, Angst oder Ignoranz geschehen sein, wobei Ignoranz am schwersten zu "heilen" ist. Unwissenheit und Angst lassen sich jedoch immer verändern, da Wissen und Wahrheit immer zugänglich sind. Früher war es noch leichter, sie besser zu unterdrücken oder zu verdecken, aber das menschliche Gewissen hat IMMER gewusst, was gut und schlecht ist.

Außerdem gab es zu allen Zeiten Menschen, die sowohl die Probleme angesprochen, als auch Lösungswege vermittelt haben. In der Regel wurden sie dafür von uns liebevoll "verbannt" oder am Besten gleich verbrannt.

Im Hinblick auf unsere Freiheit musste es jedoch so kommen. Denn wenn wir uns nicht "frei" für das "Böse" entscheiden können, dann sind wir auch nicht frei, das "Gute" zu wählen. Bei all dem gibt es jedoch IMMER etwas Positives:

Erstens:
Es gibt Lösungen für alle, die es wirklich anders wollen.

Zweitens:
Wir wurden NIEMALS alleine gelassen, es gab bzw. gibt immer "kluge Köpfe" unter uns, die uns bereitwillig informieren.

Lösungen sind IMMER vorhanden, aber den meisten verborgen
Es gibt natürlich immer mehr Menschen, als Lösungen, aber das ist ganz natürlich, da ja auch nicht jeder Mensch ein spezielles Sauerstoff-Atom braucht. Sauerstoff kann von allen Menschen gleichzeitig auf der Grundlage einer biologischen Gesetzmäßigkeit genutzt werden. Alle Menschen leben unter Gesetzmäßigkeiten, wie die Natur-Gesetze, die uns ein gutes Leben ermöglichen können, wenn wir uns nach ihnen richten.

Natürlich gibt es weniger "Vorreiter" oder "Macher" und mehr "träge" und "faule" Menschen, die sich ungern "in Bewegung" setzen wollen, aber auch diese werden leichter "mitgezogen", wenn erst einmal eine "kritische Masse" einen Umschwung erzeugt hat und der "Rest" erkennt, dass man es nur gut mit ihnen meint.

So habe ich immer wieder überraschend feststellen müssen, dass es bereits vor Dekaden Informationen zu Problemen der damaligen Zeit und auch der Zukunft gab. Heil-Ansätze und technische Lösungen, die die meisten Menschen als Zukunfts-Musik betrachten, obwohl einige davon schon seid über hundert Jahren in den Akten verstauben.

Solche Erkenntnis kann einen im ersten Moment zornig machen, weil solche Informationen unterdrückt wurden, aber im zweiten Moment ist es tröstlich zu sehen, dass es immer Menschen gab, die uns informieren wollten oder informiert haben.

Und so sollte auch diese Artikelreihe betrachtet werden: Als Informationen, die jedem helfen können, seine Lebensqualität mit einfachen Mitteln zu verbessern und eventuell die hilfreichen Dinge, die erfahren wurden, danach auch weiter zu geben.

So, ich weiß, keine leichte Kost, gerade zur Einführung, aber das Thema bedarf eines gewissen Ernstes und dafür müssen die Synapsen erst einmal eingefahren werden 😉

Im nächsten Artikel ein paar Grundlagen zum E-Smog.

Danke für deine Zeit.

Renegade-Healer
HeilKünstler. Studium der unterschiedlichsten Heilkünste (inklusive Heilpraktiker-Studium) mit über 20 Jahren Erfahrung. Entwicklung der Energy-Tools auf der Basis eigener Erkenntnisse und Forschung. Unorthodox und Un-Bescheinigt. Anhänger des Glaubens, dass Taten mehr zählen als Worte.

Anmelden

Passwort vergessen?