Der Geist und W-Energetik 03 – Die Arbeit in W-Energetik
20. November 2016
Der 1. Advent
Der 1. Advent
27. November 2016

Geist und Denken stehen an erster Stelle

Dies sollte bereits aus dem letzten Artikel klarer geworden sein. Um diese Aussage mehr zu untermauern gebe ich ein einfaches, alltägliches Beispiel:

Nehmen wir einmal an, du möchtest Einkaufen gehen.

Wirst du einkaufen gehen, ohne dass du daran gedacht hast oder es grob geplant hast?

Wird der Einkauf einfach so bei dir zu Hause stehen und du dann sagen: Oh, da der Einkauf da ist, muss ich es jetzt auch Planen, denn ohne Einkauf kein Plan!?

Wohl kaum.

Die Hierarchie von Bewusstsein, Handlung und Manifestation

Es gibt IMMER zuerst eine Idee bzw. einen Plan.

Dies trifft auf alles zu, was physisch gestaltet bzw. manifestiert wird. Ob nun eine Party oder der Bau eines Hauses.

JEDER Form von Schöpfung aus menschlicher Hand liegt dieses Wirkprinzip zu Grunde.

Ist es da nicht logisch, dieses Wirkprinzip als etwas Grundlegendes anzunehmen?

Oder als eine wissenschaftliche Realität?

Die nebenbei jeden Tag millionenfach aufs Neue bewiesen und umgesetzt wird?

ALLES, was wir geschaffen haben, folgt diesem Ablauf.

Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass es ein universales Schöpfungsprinzip darstellt. Ein Naturgesetz, wenn man so will.

Die Wissenschaft des Geistes

Wir betrachten Naturgesetze immer als etwas Externes von uns, dass wir erkennen, studieren und anwenden können.

Doch WARUM dies so möglich ist, muss ebenfalls eine Gesetzmäßigkeit sein. Und welcher Gesetzmäßigkeit unterliegen Gesetzmäßigkeiten?

Fragen diesbezüglich werden allerding gerne in die philosophische Abteilung geschoben. Aber sie müssen ebenso eine Naturgesetzmäßigkeit darstellen, wie die Gesetze der Physik.

Mit unserem Körper muss es sich es sich ähnlich verhalten (eigentlich mit aller Materie), wenn wir dies auch nicht wirklich verstehen.

Und dieses Unverständnis ist auch der Grund, warum wir immer noch eine materielle Schöpfungstheorie dominat vertreten.

In dieser hat Bewusstsein einen untergeordneten Stellenwert und wird als sekundäre Wirkung chemischer Abläufe betrachtet.

Dabei drücken sich Naturgesetze nur physisch aus, während sie selber IMMER geistig sind.

Allerdings gibt es einen wissenschaftlichen Bereich, der schon seit geraumer Zeit an unserer veralteten Weltvorstellung rüttelt:

Die Quantenphysik.

Hier wir ein hochkomplexes geistiges Weltbild gezeichnet. Und aus all dem folgere ich, dass es eine „Physik“ des Bewusstseins geben muss.

So haben wir z.B. ein Unterbewusstsein, das an vielen Abläufen beteiligt ist. Selbst die größten Skeptiker werden dem zustimmen.

Mehr über unser mehrschichtiges Bewusstsein im 5. Artikel dieser Reihe.

 

Renegade-Healer
Renegade-Healer
HeilKünstler. Student der unterschiedlichsten Heilkünste (inklusive Heilpraktikerstudium) mit über 20 Jahren Erfahrung. Praktische Erfahrung von angewandter Energetik und feinstofflicher Felder seid über 15 Jahren. Forscher, Entwickler und Konstrukteur von verschiedenen Gerätschaften zur Erhöhung des eigenen Energiepotenzials. Mangelnde Bereitschaft zur Stagnation und Festlegung. Ausdruck durch sich ständig weiter entwicklendes W-Energetik. - Alle Menschen. Alle Bereiche. Keine Grenzen. -