Corona and the Daily Dead - Corona und die täglichen Toten
Aus aktuellem Anlass möchte ich einmal ein paar Zahlen aufzeigen, die natürlich nie ganz genau sind, darum werde ich sie abrunden, mit Ausnahme der Corona-Zahlen, die ich aufrunden werde, um nicht nachgesagt zu bekommen, ich hätte sie runter gespielt oder würde die Situation verharmlosen.

Corona Tote bisher, laut worldometers.info (Stand 15.04.2020), weltweit: 134.020

Als Zeitraum rechne ich in meiner Übersicht die Monate Januar, Februar, März und bis Mitte April auch wenn es schon vor Januar Fälle gab. Pro Monat rechne ich 30Tage bzw. die 15 Tage im April. Das macht dann 105 Tage, die ich als Berechnungsgrundlage nehme:

134.020 : 105 = 1276

Also sind im Schnitt 1276 Menschen pro Tag weltweit an Corona gestorben, auf der Basis der Daten, die worldometers.info in seiner Statistik verwendet. - Wow. Das ist ne ganze Menge, keine Frage.

In Deutschland starben im Jahr 2017 laut statistischem Bundesamt 932.000.272 Menschen. (https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/_inhalt.html)

Ich rechne das mal etwas runter, um einen "Durchschnitt" zu haben, der halbwegs "realistisch" ist. Also sagen wir mal, in Deutschland sterben im Jahr durchschnittlich 800.000 Menschen, das ist sicherlich nicht übertrieben.

800.000 Menschen geteilt durch 365 Tage ergibt dann rund 2191 pro Tag. Alleine in Deutschland. Und der Einfachheit halber runde ich das auf 2100 ab.

Weltweit sind es insgesamt ca. 161.000 Sterbefälle, die täglich "statt finden". Also ALLE Menschen, die gestorben sind, unabhängig der Ursache. Diese Zahlen basieren wiederum auf worldometers.info (Stand 15.04.2020, 23:45 Uhr). Dort standen zu dem Zeitpunkt ca. 161.000 Fälle, die ich für unsere Übersicht auf 160.000 abrunde.

Also sterben täglich auf diesem Planeten ca. 160.000 Menschen und darauf entfallen in Deutschland rund 2100.

Wenn wir jetzt die oben erwähnten Corona Zahlen als Berechnungsgrundlage nehmen, also 1276 täglich, und die Gesamt-Todesfälle der Welt dadurch teilen, dann sieht das wie folgt aus:

160.000 Gesamt-Todesfälle weltweit, geteilt durch 1276 =  125.

Also sterben täglich weltweit so viele Menschen allgemein, wie in den letzten (theoretischen) 125 Tagen Menschen an Corona gestorben sind. Da ich für meine Berechnungen hier die Corona-Zahlen auf 105 Tage umgelegt habe (Januar bis Mitte April), sind die 125 Tage ein statistischer Vergleich.

Es sterben also täglich so viele Menschen an unterschiedlichsten Ursachen, wie innerhalb eines Zeitraumes von knapp 4 Monaten Menschen weltweit an Corona gestorben "sind".

Nun kann man das durchaus als Pandemie betrachten, aber wenn man weiter unten den Vergleich der Zahlen sieht, gibt es viel akutere Gefahren für die Menschen auf diesem Planeten, die aber nicht als pandemisch betrachtet werden.

Man könnte auch sagen, es sterben täglich 125 mal mehr Menschen an allgemeinen Ursachen, als an Corona.

Aber weiter geht es, damit meine nachfolgende Grafik besser verständlich wird.

Hunger
Als nächstes habe ich Hunger betrachtet und hier die Aussage von Unicef (unicef.de) genommen, nach der alle 10 Sekunden ein Kind auf diesem Planeten an den Folgen von Hunger stirbt. Wären rechnerisch 8640 Kinder täglich:

Ein Tag = 24 Stunden. 24 Stunden = 1440 Minuten. 1440 Minuten = 86.400 Sekunden. 86400 : 10 = 8640

Runden wir mal das mal auf 8000 ab. Und das sind NUR Kinder, die TÄGLICH verhungern.

Kinder gehören nebenbei nicht in die Gefahren-Gruppe von Corona, trotzdem sterben jeden Tag 8000 an den Folgen von Hunger im Vergleich zu 1276 Menschen, die an Corona gestorben sein sollen.

Doch schauen wir weiter:

Rauchen
In Europa sterben jährlich ca. 700.000 Menschen an den Folgen des Rauchens, laut einem Artikel von feelok.de. Nur in Europa, nicht in der ganzen Welt. (https://www.feelok.de/de_DE/jugendliche/themen/tabak/interessante_themen/gesundheit_folgeschaeden/leben_und_tod/tote-tabak-deutschland.cfm)

Das wären dann ca. 1917 täglich:

700.000 : 365 =  1917

Aber da wir nicht wissen, wie genau die Statistiken sind, runden wir diese Zahl mal auf 1500 ab. Also sterben täglich alleine in Europa ca. 1500 Menschen an den Folgen des Rauchens.

Wasser
Laut einem Artikel von t-online.de vom März 2019 , sterben jährlich rund 1,4 Millionen Menschen an den Folgen von verseuchtem bzw. verschmutztem Wasser. (https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_85400780/millionen-menschen-sterben-jaehrlich-durch-umweltverschmutzung.html)

Wären ca. 3835 Menschen täglich:

1.400.000 : 365 = 3835

Runden wir es mal wieder auf 3500 Todesfälle ab, die alleine auf das Konto von verschmutztem Wasser gehen.

Luft
In dem selben Artikel von T-Online, in dem von den Folgen verschmutztem Wassers gesprochen wird, wird auch von den Folgen durch Luftverschmutzung gesprochen. Dies betrifft ca. 6-7 Millionen Menschen pro Jahr. Sagen wir mal 6 Millionen Menschen, um nicht zu übertreiben. Also ca. 16438 täglich. 

6.000.000 : 365 = 16438

Und da wir ja den Zahlen vielleicht nicht ganz genau trauen können, machen wir 15.000 draus.

Übersicht
Es gäbe noch viele andere Zahlen, und wer will, kann einmal selber recherchieren.

Kommen wir zum Vergleich. Todesfälle täglich in der Übersicht.

Und nicht vergessen, ich habe bis auf die Corona Zahlen, alle anderen abgerundet, damit mir nicht Übertreibung unterstellt wird, um eine große, weltweite Gefahr zu beschönigen oder runter zu spielen.

Zahl der täglichen Toten im Vergleich:

1. Gesamt-Tote (Weltweit): 160.000
2. Luft (Weltweit): 15.000
3. Hunger (Kinder Weltweit): 8.000
4. Wasser (Weltweit): 3.500
5. Gesamt-Tote (Deutschlandweit): 2.100
6. Rauchen (Europaweit): 1.500
7. Corona (Weltweit): 1.276

Fazit
Es geht mir nicht um eine Verschwörungs-Theorie oder um eine Relativierung der gegenwärtigen Lage, sondern einfach darum, sich einmal die Zahlen vor Augen zu führen, wie es denn "real" so aussieht in unserer "Welt".

Darüber hinaus können diese Zahlen, in Verbindung mit dem weltweiten Aufwand, uns zu schützen, gut dafür dienen, als nächstes die anderen Baustellen der Grafik anzugehen.

Wenn die Corona-Krise etwas gezeigt hat, dann das, dass es geht, weltweit Gas zu geben und "gemeinsam" ein Ziel zu verfolgen. Ich finde, als nächstes könnte man sich doch darum kümmern, dass der Hunger ausgerottet wird, da es echt nicht schön ist, wenn Kinder verhungern.

Wenn Erwachsene auf Grund von Ignoranz sterben oder andere sterben lassen, so ist das auch keine nette Nummer, aber die Eigenverantwortung liegt bei Erwachsenen noch anders, als bei Kindern.

Die gegenwärtige Panik und Angst auf diesem Planeten und in meinen Augen schon fast psychotische Naivität, wenn davon gesprochen wird, dass wir alle "zusammenhalten" (erinnert mich irgendwie immer unweigerlich an das Stockholm-Syndrom), ist im Hinblick auf diese Zahlen ein weiterer Ausdruck dafür, dass WIR der Schlüssel zu ALLEM sind.

Also: Wohin soll es gehen? Vielleicht in die Richtung der Vision von Star Trek? - Das würde mir sehr gefallen.

Was meinst du?

Renegade-Healer
HeilKünstler. Studium der unterschiedlichsten Heilkünste (inklusive Heilpraktiker-Studium) mit über 20 Jahren Erfahrung. Entwicklung der Energy-Tools auf der Basis eigener Erkenntnisse und Forschung. Unorthodox und Un-Bescheinigt. Anhänger des Glaubens, dass Taten mehr zählen als Worte.

Anmelden

Passwort vergessen?